«Solider Sprachaufbau und spontanes Sprechen»
Strukturiertes und kreatives Lernen

Im Institut de Langue Française et d’Expression lernen Sie aus Überzeugung, Lust, Freude und ethischer Verpflichtung, Französisch. Sie eignen sich vertiefte Sprach- und Sprechkenntnisse im Zusammenhang mit Ihrem Wissen, mit Ihrer Erfahrung, mit den menschliche Interaktionen sowie mit Ihren Zielen. Wir planen ein anspruchsvolles und zugleich spannendes Lernprogramm in welcher auch die Grammatik und Vokabel einen wichtigen Platz einnehmen.

Sie wenden bereits auf anderen Gebieten erworbene Kenntnisse und Arbeitstechniken im Französischkurs an und setzen das Gelernte themenübergreifend ein.

Lesen und Textverständnis

Ganzheitliches Verstehen von Sachtexten sowie E-Mails lesen, Beherrschung grundlegender Techniken der Sinneserschliessung (unbekannte Wörter, Textteile). Überprüfung der Lese- und Verständniskompetenz mittels unvorbereiteter Texte.

Schreiben

Grundfertigkeiten der erfolgreichen schriftliche Texte üben: diktierte Passagen; schriftliche Übungen; Aufsätze; einfache Übersetzungen; schriftliche Berichte; Projektarbeit; Briefe; Fax oder E-Mail.

Bemerkung zur Grundstufe Französisch

Ein vollständiger Kurszyklus zum Erwerb von Grundkenntnissen umfasst 100 Lektionen à 60 Minuten (dazu wöchentlich 3 Stunden Hausaufgaben).

Kursinhalte Erwachsenenbildung / Projektorientiertes Lernen

Gewonnene konkrete Einzelinformationen und Einsichten werden verarbeitet und miteinander in Beziehung gesetzt um praxisbezogene Ziele erreichen zu können. Texte eigener Wahl präsentieren und Fragestellungen zum Text beantworten.

Referate, Präsentation und Projekte auf Französisch oder zweisprachig vorbereiten und durchführen.

Strukturiertes Lernen

Förderung der sprachlich-kommunikativen Kompetenzen; Vermittlung von Lernstrategien, die selbständiges Lernen Fördern; Erweiterung und Vertiefung der vorhandenen Ressourcen.

Kursplanung, Organisation, Ziele definieren, Kursauswerten.

Privatunterricht für eine klare Kommunikation, das heisst „Savoir faire“ statt reines Sprachwissen

Ziele: Sie können

sowohl geschriebenes als auch gesprochenes Französisch verstehen, es mündlich anwenden und, je nach Wunsch, sich schriftlich in Standardsituationen ausdrücken,

Ansichten situationsgerecht formulieren und Themen aus dem eigenen Leben mündlich gewandt formulieren,

sich ansatzweise mit Gegebenheiten des kulturellen, politischen, sozialen und wirtschaftlichen Lebens auseinandersetzen, und zwar in Form von Dialogen Argumentationen und Diskussionen.

Interdisziplinäre Methode

Die Methode ILFE wurde mit der Begleitung von Fachleuten (u.a. aus Lehranalyse, Didaktik, Sprache, Supervision) aus Linguistik, Soziologie, Psychologie und Didaktik erarbeitet. Integrierte Themen sind:

  • Geschlecht
  • Muttersprachen
  • Zielsprache
  • Interkultur
  • Beruf
  • Weiterbildung
  • Herkunft
  • Soziales Netz
  • Eigenschaften
  • Wissen / Kompetenzen
  • Kreativität
  • Geschäftsabläufe
  • Selbstbestimmes Lernen
  • Organisationales Lernen
  • Interaktions- und Gesprächsanalyse

Kursinhalte Linguistik

Die Grammatik umfasst die Artikel, Nomen, Adjektiv, Adverb, Pronomen, gebräuchlichste Präpositionen, Verben (regelmässige, unregelmässige, reflexive), Verben und wichtigste Zeitenbildungen.

Hörverstehen

Hörverständnisübungen für ganzheitliches Verstehen von authentischen Gesprächen, Interviews, Berichten und Kommentaren in einer natürlichen Sprechsituation. Hörschulung, Training der auditiven phonetischen Fertigkeiten.

Sprechen

Grund- und Aufbauwortschatz im Hinblick auf die Anforderungen, die für die Teilnahme an einfachen und komplexen Gesprächen (Sitzungen oder Tagungen zu berufs- und bildungsbezogenen Themen) erforderlich sind. Vokabel und Grammatiküberprüfungen.

Erweiterung und Vertiefung der bereits erworbenen Fertigkeiten. Darstellung von Sachverhalten, Erzählen von Erlebtem, Gefühlsäusserung, Argumentation, Kurzreferate, Gespräche führen

Sprachliche Mittel

Erwerb der Phonetik im Kontext mündlicher Fertigkeiten: Stimme, Klang, Intonation und Rhythmus.

Integratives Sprach- und Kommunikationstraining

Grundfertigkeiten der erfolgreichen Kommunikation in Französisch kennenlernen. Sprachaneignung des authentischen Message Austauschs, spontane Rollenspiele erarbeiten.

Kommunikationssituationen und Themenbereiche:

Themen und Situationen, die das Leben betreffen, gewonnene konkrete Einzelinformationen und Einsichten werden verarbeitet und miteinander in Beziehung gesetzt.

 

Ansprechperson:
Antoinette Vonlanthen, Französischlehrerin, dipl. Erwachsenenbildnerin FH (aeB), Kommunikationscoach: 062 922 23 22 / 031 312 68 68